UV-C-Desinfektion

 

Was bedeutet UV-C-Desinfektion?

Ultraviolettbestrahlung (UV) ist eine schon seit 1878 bekannte und bewährte Desinfektionsmethode, die kurzwellige ultraviolette Strahlung (UV-C) zur Abtötung oder Inaktivierung von Mikroben durch Zerstörung der Nukleinsäuren und ihrer DNS verwendet. Auf bestimmten Wellenlängen ist UV-Strahlung mutagen für Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen. Insbesondere auf Wellenlängen um 260 - 270 nm trennt UV-Strahlung die molekularen Bindungen innerhalb der DNS der Mikroorganismen.

 

  

 

Ultraviolette Wellen (UV) sind elektromagnetische Wellen, deren Wellenlänge kürzer als die des sichtbaren Lichts, jedoch länger als die Wellenlänge von Röntgenstrahlen ist. Der UV-Bereich kann in "Nahes UV" (Wellenlänge 380 - 200 nm) sowie "Vakuum-UV" und "Extremes UV" (200 und 10 nm) unterteilt werden. Bei der Untersuchung des Einflusses der UV-Wellen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit wird häufig in folgende Gliederung verwendet: UV-A (380 - 315 nm), auch als "langwelliger Bereich" oder "Schwarzlicht" bezeichnet, UV-B (315 - 280 nm) oder "mittelwelliger Bereich" sowie UV-C (280 - 10 nm), auch unter der Bezeichnung "kurzwelliger Bereich" oder "bakterizider Bereich".

 

 

Wie funktioniert die UV-C-Technologie?

 

Der Einsatz von Direktbestrahlung zählt zu den wirksamsten Methoden im Desinfektionsprozess. Die SteriPro-Desinfektionstechnologie erzeugt mithilfe der eingebauten UV-Lampen hochintensives UV-Licht im gesamten Desinfektionsspektrum, das als UV-C bezeichnet wird. Beim Einsatz des Geräts SteriPro wird künstliche UV-C-Energie mit einer Wellenlänge von 254 nm freigesetzt, was die ideale Wellenlänge zur Störung der DNS von Mikroorganismen darstellt.

Die UV-C-Energie durchdringt die Zellwände von Bakterien, Viren und Bakteriensporen. Die DNS, RNS und Eiweiße im Mikroorganismus absorbieren diese intensive UV-C-Energie, was zu Beschädigungen der DNS des Mikroorganismus führt, so dass dieser sich nicht mehr reproduzieren kann und unschädlich wird. Die UV-C-Technologie ist gegen die meisten Bakterien, Viren und Sporen wirksam.

 

Die Desinfektion von Räumen mithilfe der UV-C-Technologie erhöht die Sicherheit der Patienten. Durch Zersetzung der DNS von Mikroorganismen bietet sie zusätzlichen Schutz in risikobehafteten Umgebungen oder in Bereichen des Gesundheitswesens, die durch manuelle Reinigungsverfahren nicht ausreichend gereinigt werden können. Die UV-C-Technologie deaktiviert Bakterien, Viren und Pilzsporen, wodurch diese unschädlich werden. Diese Technologie wird primär in Bereichen eingesetzt, in denen das Risiko einer mikrobiologischen Kontaminierung besteht.

 

Die Desinfektion durch UV-C-Licht kann die Kontaminierung der Umgebung wesentlich reduzieren und dadurch den nächsten Patienten, der im Isolationszimmer untergebracht wird, schützen. Die UV-C-Desinfektion darf nicht selbstständig eingesetzt werden, vielmehr stellt sie eine Zusatzmaßnahme zur chemischen Desinfektion dar. Klinische Studien haben ergeben, dass Infektionen in den untersuchten Krankenhäusern bei Einbindung der UV-C-Desinfektion in den bereits angewandten Desinfektionsprozess um 34,2 % reduziert werden.**

** Nathanael A. Napolitano MPH, Tanmay Mahapatra MBBS, Weiming Tang MD, PhD: The effectiveness of UV-C radiation for facility-wide environmental disinfection to reduce health care eacquired infections; American Journal of Infection Control 43 (2015) 1342-6.

 

 

Wie wirksam ist die UV-C-Desinfektion?

 

Die Wirksamkeit hängt ab von der Dauer des Zeitintervalls, in dem die Mikroorganismen der UV-C-Strahlung ausgesetzt sind, sowie von der Intensität und Wellenlänge der UV-C-Direktbestrahlung.

Der Erfolg der Desinfektion ist auch abhängig von der Größe und Form des Raums sowie von der Präsenz eventueller Gegenstände im Raum, die den Mikroorganismen "Schutz" vor der Direktbestrahlung durch schädliche UV-C-Wellen bieten können.

Wichtig ist also, dass die Mikroorganismen der UV-Strahlung ausreichend lang ausgesetzt sind, was durch richtige Berechnung der Zeit, die für die Desinfektion und die Erzeugung außerordentlich starker UV-C-Strahlung erforderlich ist, gewährleistet wird.

 

Eine Erhöhung der Wirksamkeit und Intensität der UV-Strahlung kann durch Verwendung von Reflexionen erreicht werden. Aluminium weist den höchsten Reflexionsgrad unter den Metallen auf und ist beim Einsatz von UV-Strahlung zur Desinfektion zu empfehlen. Dies war auch der Grund, warum wir bei der Entwicklung des SteriPro-Geräts Materialien verwendet haben, die eine hohe Reflexion ermöglichen und dadurch die Wirksamkeit des Geräts erhöhen.

 

  Ungefähre erforderliche Bestrahlungsdauer zur Eliminierung von "Organismen"

Piškotki za analitiko
Ti se uporabljajo za beleženje analitike obsikanosti spletne strani in nam zagotavljajo podatke na podlagi katerih lahko zagotovimo boljšo uporabniško izkušnjo.
Piškotki za družabna omrežja
Piškotki potrebni za vtičnike za deljenje vsebin iz strani na socialna omrežja.
Piškotki za komunikacijo na strani
Piškotki omogočajo pirkaz, kontaktiranje in komunikacijo preko komunikacijskega vtičnika na strani.
Piškotki za oglaševanje
So namenjeni targetiranemu oglaševanju glede na pretekle uporabnikove aktvinosti na drugih straneh.
Kaj so piškotki?
Z obiskom in uporabo spletnega mesta soglašate z uporabo in beleženjem piškotkov.V redu Več o piškotkih